Schützenverein St. Raphael Schapen

Mitglied werden
Kriegerehrenmal

Die Idee des Denkmals war: „Hinter einer zerschossenen Mauer liegt ein schwerverletzter Krieger. Die rechte Hand greift krampfhaft nach dem Herzen, wo die Kugel ihn getroffen. Seine Gedanken sind bei Frau und Kind; sterbend schaut er auf zum Himmel, wie Christus ihm in den Wolken erscheint, um ihm von den Leiden zu erlösen.

Das Denkmal ist aus Ibbenbürener Sandsteinen gearbeitet. Drei Stufen geben dem Ganzen einen erhabenen Anblick, Links und Rechts die Jahreszahlen 1914 – 1918 sowie 1939 – 1945 mit einer Dornenkrone umgeben. Über dem sterbenden Krieger die Namen der gefallenen und vermissten Kameraden in schwedischem Granit eingraviert; hierüber der segnende Christus. Über dem Ganzen ein hallenartiger Bau mit dem Eisernen Kreuz zum Abschluss.“

Das Kriegerehrenmal wurde zunächst nach dem 1. Weltkrieg als Denkmal für die Opfer errichtet und 1922 eingeweiht. Nach dem 2. Weltkrieg wurde dieses Denkmal neu gestaltet und erweitert.

Letztmalig im Jahr 2004 erfolgte eine umfassende Restaurierung der Anlage durch den Vorstand und weitere Freiwillige.

Top